BBC World News: Unter­stüt­zung von Gesund­heits­äm­tern welt­weit

Ein Pro­jekt der BBC

Der Nach­rich­ten­sen­der BBC Glo­bal News möch­te Medi­en- und Regie­rungs­or­ga­ni­sa­tio­nen bei der Ver­brei­tung von Infor­ma­tio­nen, die für die öffent­li­che Gesund­heit rele­vant sind, kos­ten­los unter­stüt­zen. Dazu stellt der Sen­der 20 Pro­zent sei­ner Wer­be­plät­ze zur Ver­fü­gung – kos­ten­los.

So wur­de der Plan umge­setzt

  • Die Idee: Der CEO von BBC Glo­bal News, Jim Egan, sag­te: “Es ist unse­re Auf­ga­be, über die aktu­el­le welt­wei­te Kri­se zu berich­ten, in einer Zeit, in der Men­schen Nach­rich­ten brau­chen, denen sie ver­trau­en kön­nen. Wenn wir Gesund­heits­or­ga­ni­sa­tio­nen dabei unter­stüt­zen kön­nen, ihre Auf­ga­ben in die­sen unsi­che­ren Zei­ten zu erfül­len, ist es unse­re Pflicht, dies zu tun.”
  • Die Umset­zung: Um Infor­ma­tio­nen zu tei­len, kön­nen sich gro­ße Gesund­heits­or­ga­ni­sa­tio­nen und natio­na­le Gesund­heits­mi­nis­te­ri­en an das Sales-Team von BBC Glo­bal News wen­den. Das gilt nicht nur für bri­ti­sche Orga­ni­sa­tio­nen, son­dern welt­weit.
  • Dar­über hin­aus: Zusätz­lich gibt es natür­lich auch wei­ter­hin regel­mä­ßi­ge Bericht­erstat­tung der BBC über wich­ti­ge Coro­na-Infor­ma­tio­nen. Ant­wor­ten auf Fra­gen wie “Was ist der Coro­na-Virus?”‚ “Wie kann man sich anste­cken” oder “Wie kann man sich schüt­zen” wer­den auch wei­ter­hin im nor­ma­len BBC-Pro­gramm beant­wor­tet. In zahl­rei­chen neu­en For­ma­ten beant­wor­ten außer­dem Exper­ten Fra­gen von Zuschau­ern.

Lear­nings

  • Die hohe Reich­wei­te der BBC ist ein wert­vol­les Asset für jeden Kom­mu­ni­ka­tor – in der Kri­se natür­lich beson­ders für Gesund­heits­or­ga­ni­sa­tio­nen. In der Woche vom 16. bis zum 22. März hat­te die BBC eine Rekord­zahl mehr als 60 Mil­lio­nen Nut­zern auf ihren Online­an­ge­bo­ten. 80 % davon haben sich unter ande­rem auch zum Coro­na-Virus infor­miert.

Hier geht’s zum Pro­jekt

Wenn ihr mehr erfah­ren, oder euch das Pro­jekt selbst anse­hen wollt, klickt ein­fach hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.