Deut­sche Wel­le: #InThi­s­Tog­e­ther

Als deut­scher Aus­lands­sen­der sen­det die Deut­sche Wel­le in 30 Spra­chen von Deutsch und Eng­lisch über Fran­zö­sisch und Unga­risch bis Ara­bisch und Sans­krit. In nor­ma­len Zei­ten ist es bei­na­he unmög­lich, For­ma­te und Pro­gram­me zu ent­wi­ckeln, die alle poten­ti­el­len Hörer, Leser und Zuschau­er glei­cher­ma­ßen inter­es­sie­ren. Durch Coro­na ist das jetzt anders – und es zeigt sich, dass es gera­de in der Kri­se viel mehr Din­ge gibt, die wir Men­schen gemein­sam haben, als Din­ge, die uns tren­nen.